Sie sind hier: Startseite » Datenschutz

Datenschutzerklärung

Informationen zur Datenerhebung gemäß Artikel 13 D

1.

Die FINO-Industrie Service GmbH, Zuger Straße 23, 09618 Brand-Erbisdorf, Geschäftsführer Marcel Gogolin und Peter Findeisen, erhebt personenbezogene Daten zum Zweck der Vertragsdurchführung, zur Erfüllung ihrer vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten sowie zur Direktwerbung.
Die Fino-Industrie Service GmbH, Theo-Neubauer-Straße 7, 04600 Altenburg, Geschäftsführer Michael Fritsch und Mark Wegewitz, erhebt personenbezogene Daten zum Zweck der Vertragsdurchführung, zur Erfüllung ihrer vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten sowie zur Direktwerbung.

2.

Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehören insbesondere Ihre Kundendaten (wie Vorname, Nachname, Namenszusätze, Staatsangehörigkeit, Straße, PLZ, Wohnort und UstID), Kommunikationsdaten (etwa private Anschrift, (Mobil-)Telefonnummer, E-Mail-Adresse), die bei der Nutzung der IT-Systeme anfallenden Protokolldaten sowie weitere Daten aus dem Vertragsverhältnis (z. B. Vorvertragssdaten, auftragsbezogene Leistungsdaten, Reklamations- und Regreßdaten, Daten zu Schadensfällen).
Ihre personenbezogenen Daten werden in aller Regel direkt von Ihnen im Rahmen des Angebotsprozesses oder während des Vertragsverhältnisses erhoben. In bestimmten Konstellationen werden aufgrund gesetzlicher Vorschriften Ihre personenbezogenen Daten auch bei anderen Stellen erhoben. Dazu gehören insbesondere anlassbezogene Abfragen von steuerrelevanten Informationen beim zuständigen Finanzamt sowie Informationen über Bonität.

3.

Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Vertrages erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 b) DS-GVO i.V.m. § 26 BDSG. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind.

4.

Die personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage von Verträgen zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DS-GVO zum Zweck der Vertragsdurchführung, zur Erfüllung unserer vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten sowie zur Direktwerbung an zertifizierte cloudbasierte Softwarelösungen übermittelt, gespeichert und verarbeitet. Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an weitere Empfänger außerhalb des Unternehmens übermitteln, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten als Auftragnehmer erforderlich ist. Dies können z. B. sein:

  • Behörden (z. B. Rentenversicherungsträger, berufsständische Versorgungseinrichtungen, Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden, Gerichte)
  • Gläubiger
  • Insolvenzverwalter

5.

Die personenbezogenen Daten ohne Vertragsabschluß werden für 12 Monate gespeichert.

6.

Nach Vertragsabschluss löschen wir Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert, solange wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Dies ergibt sich regelmäßig durch rechtliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten, die unter anderem im Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung geregelt sind. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn Jahre. Außerdem kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren).

7.

Es besteht ein Rechtsanspruch auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung bzw. gegen die Verarbeitung sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit.
Sie haben das Recht, einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung ohne Angabe von Gründen zu widersprechen. Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder
die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

8.

Es besteht ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

9.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist gesetzlich vorgeschrieben und für einen späteren Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind verpflichtet die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Bei Nichtbereitstellung kann kein Vertragsabschluß erfolgen.

10.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist gesetzlich vorgeschrieben und für einen späteren Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind verpflichtet die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Bei Nichtbereitstellung kann kein Vertragsabschluß erfolgen.